Kuschelhöhle für Kuschelkinder

Kennen Sie ein Kind, das es nicht liebt, Höhlen zu bauen und sich darin zu verstecken bzw. den ganzen Tag dort, seelig wie Bolle, zu bleiben und sich geborgen zu fühlen? Warum also nicht ein Kinderzimmer gestalten, in dem Projekt „Höhle“ bereits ein fester Platz zugeordnet wird? Gewissermaßen als Dauerlösung.

Abgrenzen

Der Platz für die Höhe muss vom „praktischen“ Teil des Zimmers ganz klar abgegrenzt werden. Schließlich wird in jedem Kinderzimmer ein guter Arbeitsplatz für die Hausaufgaben, aber auch zum Basteln benötigt. Der Schreibtisch kann natürlich nicht in der Höhle platziert werden. Selbiges gilt für den Kleiderschrank, der natürlich auch nicht in die Kuschelecke gehört.

Versteckter Eingang

Auch wenn eigentlich jeder aus der Familie ihn kennt, der Eingang zur Kuschelhöhle sollte versteckt eingebaut werden. Hierzu kann beispielsweise eine Schiebetür installiert werden. Aber auch eine vermeintliche Nische kann, kurz um die Ecke gegangen, zum Höhleneingang führen.

Weiterlesen

Schwimmbad für den eigenen Garten

Es gibt zwei Gruppen von Schwimmbädern, die für die Verwendung im Garten geeignet sind. Dieses sind das Freistehende und das eingelassene Schwimmbecken. Die günstigste Variante ist das freistehende Becken, es kann sogar selbst erstellt und in Betrieb genommen werden. Dazu sind allerdings einige handwerkliche Kenntnisse und technisches Verständnis vonnöten. Freistehende Schwimmbecken gibt es in verschiedenen Formen wie zum Beispiel Rechteckbecken, Achtformbecken oder Holzpool mit Holzdekor.

Wird ein Swimmingpool als Aufstellpool eingesetzt, muss dieses Schwimmbad auch dafür vorgesehen sein und die notwendige Stabilität führen. Die hohe Wasserlast verteilt sich zwar gleichmäßig an die Außenhaut, jedoch ist der Flächendruck relativ hoch.

Eingelassene Schwimmbecken sind kostenaufwendiger und der Aufbau kostet wesentlich mehr Zeit. Vorab muss die Erde nach Größe des Beckens ausgehoben werden, anschließend erfolgt die Aufstellung der Stahlwände und die Montage der Zubehörteile. Diese Arbeiten sind möglichst von einer Fachfirma auszuführen, da hier Kenntnisse und genaues Arbeiten gefragt sind.

Weiterlesen

Die besten Fenster

Jeder der überlegt in neue Fenster zu investieren, stellt sich bereits vorab die Frage: Was sind die besten Fenster und welche Eigenschaften sollten sie besitzen? Wer gute Fenster bei sich einbauen möchte, der sollte nicht nur bei günstigen Angeboten nachsehen. Da Fenster eine nicht unwichtige Rolle beim Heizenergie-Verbrauch spielen, ist es wichtig, auch auf eine gute Isolierung und stabiles Material zu achten.

Zum Verkauf stehen überwiegend Kunststofffenster, Holzfenster und Alu-Fenster, welches davon ist das Beste? Auf der Seite bekommt man dazu einen guten Überblick. Man kann die neuen Fenster dort auch gleich online berechnen. Die an neue Fenster gestellten Ansprüche sind durchwegs hoch: Zum einen sollen sie die Heizkosten spürbar senken, im Sommer gegen Hitze schützen.

Ein qualitativ gutes Fenster muss im Winter helfen Heizkosten zu senken und zudem dafür sorgen, dass die bestehende Wärme im Raum möglichst lange bestehen bleibt. Ebenfalls soll es Schutz gegen Feuchtigkeit, Wind und Lärm bieten, sowie für ein optimales und wohlfühlendes Raumklima sorgen. Nicht gerade wenige Anforderungen was so ein Fenster erbringen soll. Hierzu bieten sich eventuell Schüco Fenster an.

Weiterlesen

Die Außenbeleuchtung ist nicht immer einfach

Wer ein Eigenheim besitzt, möchte dieses in hellem Glanz erstrahlen lassen. Am Tage erledigt das die Sonne. Nachts hingegen muss künstliche Beleuchtung Haus und Grundstück erhellen.

Wer ein neues Haus plant, sollte der Außenbeleuchtung seines Hauses die gebührende Aufmerksamkeit widmen. Doch warum sollten ein Haus und das dazugehörige Grundstück überhaupt nachts beleuchtet sein? Zum einen wegen der Sicherheit. Die Erfahrung hat gezeigt, dass böse Buben das Licht meiden.

Dort wo es hell ist, gehen sie nicht hin. Sie suchen sich die dunkelste Ecke, um ihrem Tagwerk nachzugehen. Beziehungsweise Nachtwerk. Wenn das eine Grundstück hell erleuchtet ist, werden sie zum Nachbarn gehen, der diesen Aufwand nicht betreibt. Eine effektive Außenbeleuchtung hat für den Hausbesitzer selbst den angenehmen Effekt, dass er Personen, die sich des Nachtens an seinem Haus zu schaffen machen, besser erkennen kann. So kann er rechtzeitig etwas gegen sie unternehmen.

Außenbeleuchtung hat auch Nachteile

Die Beleuchtung außen am Haus auf dem Grundstück ist nicht nur vorteilhaft. Ein wesentlicher Nachteil ist, dass Tiere, insbesondere Insekten, sich dadurch gestört fühlen. Man kennt die Motte tanzend um das Licht. Auch Tiere, die des Nachts jagen, wie Igel, Fuchs oder Katze müssen sich erst langwierig an die Helligkeit zur Nacht gewöhnen. Auch für den Menschen ist die Außenbeleuchtung nachteilig. Nicht für den einzelnen Grundstücksbesitzer, auch nicht für den Eigentümer des Hauses.

Man kennt es unter dem Fachbegriff Lichtverschmutzung, wenn, insbesondere über Städten, eine Lichtglocke hängt. Der Nachthimmel wird nie ganz dunkel, Streulicht erhellt die Atmosphäre. Und letztlich kostet die Außenbeleuchtung auch Strom. Obwohl sich hier in den letzten Jahren etwas getan hat.

Energiesparmöglichkeiten bei der Außenbeleuchtung

Schon längere Zeit ist eine Außenbeleuchtung des Grundstücks mit wasserfesten Energiesparlampen und -leuchten in Gebrauch. Die verringern nicht nur die Stromrechnung, sie verhindern auch, dass Insekten sich an heißen Glühlampen verbrennen. Doch auch die Energiesparlampe benötigt Strom aus dem Netz. Mit Erfindung der LED-Lampe hat auch bei der Außenbeleuchtung des Grundstücks die Solarenergie Einzug gehalten. Tagsüber wird über ein kleines Solarpanel ein Akku aufgeladen, der nachts die LED-Beleuchtung speist. Auf diese Weise ist es möglich, beispielsweise entlang der Gartenwege einen beleuchteten Pfad zu schaffen.

Weiterlesen

Duell der Heizungen

Bei der Heizung scheiden sich die Geister, denn jeder meint, dass er das beste System hat. Doch stimmt das? Das ist eine Frage, die nicht pauschal beantwortet werden kann. Die Systeme sind stark unterschiedlich, denn den der Markt bietet zum Beispiel die Heizsysteme an, welche mit Kohle, Holz oder gar Braunkohle beheizt werden. Wer kennt die Diskussionen nicht rund um den Abbau der Kohle, egal ob es sich um Schwarzkohle oder Braunkohle handelt.

Klar, diese Heizungen werden fast nicht mehr angeboten. Aber das Heizen mit dem Holz wurde in den letzten Jahren immer beliebter und der Preis für das Holz ist mittlerweile an den Dieselpreis gekoppelt. Das ruft natürlich auch viele schwarze Schafe herbei, die den schnellen Euro machen möchten. Bezogen wird das Holz gerne aus Ländern, in denen die Lohnkosten gering sind und es große Waldflächen gibt. Hier wird der Wald einfach, oft auch illegal und ohne Nachhaltigkeit, abgeholzt.

Damit sollte sich der Holzheizer etwas intensiver mit der Herkunft des Holzes beschäftigen. Bei den Pellets sieht es anders aus, da hier die Herkunft des Holzes meist in unserem Lande zu finden ist. Denn das Holz wird unter anderem an den Böschungen der Straßen gewonnen. Hier ist die Belastung durch die Abgase gegeben. Aber das Filtersystem der Heizungen ist heute schon recht gut.

Weiterlesen

Wohlfühlfarbe Weiß

Farben in der Wohnung geben Auskunft über Geschmack, Wesen und Vorlieben des Bewohners. Man kann sogar an ihnen erkennen, welcher Typ der Benutzer dieses Raumes ist.
Weisen helle und freundliche Farben wie Gelb, Rosa und Hellblau auf einen freundlichen und optimistischen Menschen hin, so lassen dunkle Farben wie Grau oder Schwarz eher darauf schließen, dass hier eher eine ernste und realistische Person zu Hause ist. Stellt sich dann aber die Frage: Wie verhält es sich mit der Farbe Weiß, was sagt sie über Personen aus die sie favorisieren?

Welche Eigenschaften besitzt die Farbe Weiß eigentlich?

Weiß in Weiß

Landschaften wie Grönland, Alaska oder die Antarktis wirken mit ihren Winterlandschaften so träumerisch, weil sie farblos sind. Eine ähnliche Ausstrahlung haben auch Räume ganz in Weiß. Allerdings lässt sich das gefühlsbetonte Wesen von Weiß auch für harmonische Raumgestaltungen nutzen.

Weiterlesen

Altersgerecht telefonieren

Senioren telefonieren auch gerne

Korrekt – denn für viele Senioren ist das Telefon das Tor zur Welt. Es lässt sich nicht leugnen, dass es in der heutigen Zeit viele Senioren gibt, die noch topfit sind. Sie brauchen das Telefon, um sich mit Gleichgesinnten zu verabreden. Doch viele sind gesundheitlich eingeschränkt und benötigen das Telefon somit zur Umsetzung alltäglicher Angelegenheiten oder aber auch, um den Kontakt zur Außenwelt halten zu können. Doch kommen viele Senioren nicht mehr mit den regulären Telefonen zurecht. Woran liegt es?

Kleine Tasten sind ein Greuel

Gerade die Augen machen es den Senioren oft schwer, die Zahlen auf kleineren Tastaturen lesen zu können. Daher ist die Anschaffung eines Großtastentelefons zu empfehlen. Diese gibt es mit unterschiedlicher Ausstattung von diversen Anbietern zu kaufen. Auf den gut doppelt so großen Tasten sind die Zahlen bestens lesbar, sodass jede Telefonnummer korrekt eingegeben werden kann.

Weiterlesen