Gartentor ersetzen

Der Kauf vom Gartentor

Wir verraten Ihnen worauf Sie beim Kauf eines Gartentores achten sollten. Hat man ein Eigenheim dann sollte man sein Anwesen und seine Privatsphäre beschützen. Nicht selten stehen Vertreter und ungebetene Gäste vor der Tür. Fremde Gäste kann man aber verhindern. Der Kauf einer Gartentür oder eines Hoftor kann fremde Besucher fernhalten. Mit einer Gartentür oder einem Hoftor können Sie umgehend das Grundstück mit Privatsphäre versehen. Will man die Einfahrt sichern kann man Gartentore, Einfahtstore oder Hoftore verwenden.

Zahlreiche Varianten im Bereich der Gartentore

Hat man als Grunstücksbesitzer das Vorhaben seine Zaunanlage zu sichern, dann können die bereits hier vorgestellten Tore installiert werden. Diese Tore gibt es aber in unterschiedlichen Modellvarianten, was den Kauf des Tores erschwert. Schon bei der Auswahl der Materialien gibt es die erste Hürde zu meistern.

Weiterlesen

Der Zaun-Klassiker Maschendrahtzaun

Maschendrahtzaun für die Grundstücksgrenze

Wollen Sie weder Anrainer noch unbekannte Personen unerwünscht in Ihrem Garten haben, empfiehlt sich die Umzäunung mit einem passenden Zaun. Zur Auswahl stehen eine große Anzahl Modelle aus Holz, Metall oder Kunststoff. Genauso eine Mauer wäre denkbar, um unliebsame Gäste vom eigenen Anwesen fern zu halten.

Der Maschendrahtzaun

Jeglicher hat von ihm gehört, spätestens nach dem bekannten Lied von Stefan Raab erlangte er selbst neuen Ruhm: der Maschendrahtzaun. Metallgewebe mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Pfählen gespannt eine Grenze zum nächsten Anwesen aufweist.

Der Maschendrahtzaun ist im Vergleich zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Gehölz die günstige Auswahlmöglichkeit. Hier lässt sich auch mit einem kleineren Budget eine angebrachte Zaunreihe vornehmen, die unangenehme Gäste fernhält.

Weiterlesen

Dach für das Gartenhaus

Das neue Dach für’s Gartenhäuschen

Wer es noch nicht gemacht hat, der sollte sich sputen, denn der nächste Winter steht schon vor der Türe und da sollte doch das Gartenhäuschen noch winterfest gemacht werden.

Beim Gartenhäuschen genügt eine einfache Dachpappe. Es müssen hier nicht unbedingt neue Dachziegel verwendet werden. Doch auch das Decken eines einfachen Gartenhäuschens mit gewöhnlicher Dachpappe will gelernt sein.

Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten wie die Dachpappe verlegt werden kann. Zum einen kann man die Dachpappe ohne Befestigung verlegen. Eine weitere Variante ist das Befestigen mit Nägeln oder aber auch das Verkleben der Dachpappe.

Weiterlesen

Stechmücken sind keine Freunde

Stechmückenzucht in der Regentonne? – Nein Danke!

In fast jedem Garten, der etwas intensiver genutzt wird, sind sie beinahe Pflichtprogramm: Die Regenwassertonnen. Das Regenwasser wird aufgefangen und zum Gießen der Gartenpflanzen genutzt. Leider nutzen auch die Stechmücken diese Wasserreservoire zum Ablegen ihrer Eier. Denn dort können die Larven in aller Ruhe heranwachsen. Ein tolles Angebot der Gartenbesitzer, die sich dann im Gegenzug spätestens ab Mitte Juli über die Stechmückeninvasion ärgern.

Da man aber das Regenwasser gerne nutzen möchte, muss es doch auch einen Weg geben, die Stechmückenplage im Frühstadium bekämpfen zu können. Denn von den über 100 bekannten Mückenarten in Mitteleuropa legen die meisten ihre Eier vorzugsweise in Wasser ab. Eine Eiablage kann bis zu 200 Eier pro Mücke bedeuten. Bei guter Fütterung und ausreichender Wärme entwickelt sich die neue Mückengeneration innerhalb von zwei Wochen. Daher auch der stetige Anstieg der Mückenpopulation während des Sommers.

Weiterlesen

Altersgerecht telefonieren

Senioren telefonieren auch gerne

Korrekt – denn für viele Senioren ist das Telefon das Tor zur Welt. Es lässt sich nicht leugnen, dass es in der heutigen Zeit viele Senioren gibt, die noch topfit sind. Sie brauchen das Telefon, um sich mit Gleichgesinnten zu verabreden. Doch viele sind gesundheitlich eingeschränkt und benötigen das Telefon somit zur Umsetzung alltäglicher Angelegenheiten oder aber auch, um den Kontakt zur Außenwelt halten zu können. Doch kommen viele Senioren nicht mehr mit den regulären Telefonen zurecht. Woran liegt es?

Kleine Tasten sind ein Greuel

Gerade die Augen machen es den Senioren oft schwer, die Zahlen auf kleineren Tastaturen lesen zu können. Daher ist die Anschaffung eines Großtastentelefons zu empfehlen. Diese gibt es mit unterschiedlicher Ausstattung von diversen Anbietern zu kaufen. Auf den gut doppelt so großen Tasten sind die Zahlen bestens lesbar, sodass jede Telefonnummer korrekt eingegeben werden kann.

Weiterlesen